Seminar

Niederschlagung von Forderungen - ein verwaistes Feld

Öffentliche Sicherheit und Ordnung

So befreien Sie sich von Ihren Altlasten - rechtssicher, transparent und nachvollziehbar!

Hybrid
5. Juni 2024, 09:00 – 16:30 Uhr
290,00 €

Zielgruppe

Mitarbeiter:innen im Bereich

  • Forderungsmanagement aus den Landkreis-, Stadt- und Gemeindekassen

  • Eigenbetrieben

  • Finanzabteilungen

  • Landes- und kommunaleigenen Gesellschaften

die mehr Rechtssicherheit im Umgang mit der Niederschlagung von Forderungen gewinnen möchten.

Beschreibung

In vielen Behörden, die sich mit der Vollstreckung beschäftigen, gibt es eine Vielzahl von Akten, die schon seit langer Zeit in den Regalen unbearbeitet bleiben. Dieses Problem führt häufig zu Spannungen zwischen Sachbearbeitern und Vorgesetzten. Um sich von diesen Aktenbergen zu lösen müssen folgende Fragen beantwortet werden:

  • Was tun bei einer uneinbringlichen Forderung

  • Wann kommen eine befristete oder unbefristete Niederschlagung oder ein Erlass in Betracht?

  • An welchen Rechtsgrundlagen orientiere ich mich?

  • Wie lebt eine befristete Niederschlagung wieder auf?

  • Besonderheiten beim Insolvenzschutz

Das Seminar verschafft Ihnen einen Überblick über den Umgang mit uneinbringlichen Forderungen und die unterschiedlichen Forderungsarten mit ihren individuellen Merkmalen und Fristen.

In diesem Seminar lernen Sie

  • Forderungsarten

  • Mahn- und Vollstreckungsverfahren der Forderungsarten

  • Verjährungsfristen

  • Entstehen der uneinbringlichen Forderungen

  • Stundung

  • Niederschlagung 

  • Erlass

  • Praxisaustausch

Termindetails

  • 5. Juni 2024, 09:00 – 16:30 Uhr

Dozent:in

Stefan Knauth

Ansprechpartner:in

Kontaktperson

Alternative Termine

5. Juni 2024

Hybrid
ab 290,00 €
Anmeldeschluss: 05.07.2024

16. Oktober 2024

Hybrid
ab 290,00 €
Anmeldeschluss: 16.10.2024