Seminar

Vergabeverfahren im Zuwendungsrecht

Kommunalwesen und Kultur

Vergabemängel führen zu Rückforderungen im Zuwendungsbereich. Genaue Kenntnisse der vergaberechtlichen Auflagen im Zuwendungsbescheid sind zwingend.

VWA Rhein-Neckar e.V.
25. September 2023, 09:00 – 16:30 Uhr
290,00 €

Zielgruppe

Mitarbeiter:innen eines Zuwendungsempfängers, die mit Beschaffungen/Vergaben betraut sind. Prüfer:innen von Vergabemaßnahmen.

Benötigte Arbeitsmittel

  • ANBest-P/-I
  • VV zu § 44 BHO
  • UVgO
  • GWB
  • VgV

Beschreibung

Das „Beschaffungswesen“ der öffentlichen Hand unterscheidet sich grundlegend von privaten Beschaffungen. Die Unterschiede beginnen bei der zwingend notwendigen Auswahl der Unternehmer nach „Eignung“ und enden bei der Vereinbarung der Vertragsbedingungen der öffentlichen Hand.

Im Zuwendungsverfahren kommt daher dem sonst „haushaltsrechtlichen“ Vergabewesen besondere Bedeutung zu. Durch eine „Auflage“ im Sinne des Verwaltungsverfahrensrechts (§ 36 VwVfG) können Fehler im Vergabeverfahren schwerwiegende finanzielle Folgen bis zur Rückforderung des Geldzuwendung haben (vgl. §§ 49 ff VwVfG). 

In diesem Seminar lernen Sie

  • Rechtssichere Vergabe von Aufträgen durch Zuwendungsempfänger
  • Vordrucke der öffentlichen Hand
  • Vermeidung von Vergabefehlern
  • Verwaltungsverfahrensrecht (§ 36 , §§ 49 ff. VwVfG) im Zuwendungsrecht

Termindetails

  • 25. September 2023, 09:00 – 16:30 Uhr

Dozierende

Dozent

Hans Schaller

Langjährige praktische Erfahrung in der kommunalen und staatlichen Verwaltung (Leiter der Abteilung Recht und Wirtschaft, Prüfer im Vergabe- und Zuwendungsbereich); Lehrbeauftragter an den Hochschulen Osnabrück und Hof und freiberuflicher Dozent.

Ansprechpartner:in

Kontaktperson