Beteiligte Berufsschulen

Durch unsere zentrale Lage innerhalb des Rhein-Neckar-Dreiecks verleihen wir die Awards in den drei angrenzenden Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Dabei sprechen wir linksrheinisch alle kaufmännischen Berufsschulen von Landau bis Grünstadt und rechtsrheinisch von Heilbronn bis Darmstadt an. Ganz besonders freuen wir uns, wenn wir nicht nur den VWA Bildungs Award, sondern auch den VWA Integrations Award und den VWA Helping Hands Award vergeben dürfen.

Im vergangenen Jahr haben uns sieben Berufsschulen aus der Rhein-Neckar-Region Absolventinnen und Absolventen für die VWA Awards vorgeschlagen.

Ausgezeichnete Berufsschulen

Die Max-Hachenburg-Schule ist eine der drei großen kaufmännischen Schulen in Mannheim. Sie liegt zentral in Mannheim am Tattersall zwischen Hauptbahnhof (500 m entfernt) und Wasserturm und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen.

Die Friedrich-List-Schule liegt zentral in den Quadraten Mannheims. Sie bietet mit dem Wirtschaftsgymnasium, der kaufmännischen Berufsschule, dem Dualen Berufskolleg und der Berufsfachschule Wirtschaft eine breite Palette von Schularten.

Die Julius-Springer-Schule ist eine große kaufmännische Schule im Süden Heidelbergs. Sie bietet drei verschiedene Schularten: Berufsschule (Teilzeitunterricht), das Berufskolleg (Vollzeitunterricht) oder die Klasse der VABO (Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen).

Die Carl-Theodor-Schule bietet ein vielfältiges Bildungsangebot: Mit dem Wirtschaftsgymnasium, der kaufmännischen Berufsschule, dem kaufmännischen Berufskolleg und dem VABO (Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen) werden vom Hauptschulabschluss bis zur Hochschulreife alle Abschlüsse abgedeckt

An der Max-Weber-Schule Sinsheim werden Dir verschiedenste Schularten geboten. Wir freuen uns darüber, unsere schulische Ausbildung erfolgreich mit herausragender sportlicher Leistung unserer Schüler kombinieren zu dürfen! Für den Start und einen langfristig fördernden Berufsweg bilden erfolgreiche Unternehmen den Grundstein.

Das berufliche Schulzentrum des Kreises Bergstrasse bietet das komplette Bildungsangebot vom Hauptschulabschluss, über Abschlüsse in kaufmännischen, technischen und sozialen Ausbildungsberufen und Integrationsklassen (InteA) für Zuwanderer.

Die Johann-Philipp-Bronner-Schule ist eine kaufmännische berufliche Schule mit rund 800 Lernenden und ca. 50 Lehrenden. Wir vereinen vier verschiedene Schularten unter einem Dach. Als Schule des Rhein-Neckar-Kreises erstreckt sich unser Kerneinzugsgebiet vom Angelbachtalüber Wiesloch und Walldorf bis nach Mühlhausen

Preisträger für 2022 gesucht!
Bewerben können sich alle kaufmännischen Berufsschulen der Rhein-Neckar-Region.